Die Erfindung des ärztlichen Gehörs: Zur Historischen Soziologie der stethoskopischen Untersuchung

Translated title of the contribution: The Invention of the doctor's hearing: A historical sociology of the stethoscopic examination

    Research output: Contribution to journalArticleAcademicpeer-review

    Abstract

    ter Zugrundelegung eines soziologischen Begriffs kultureller Praxis wird die Einfüh­rung der stethoskopischen Untersuchung in die Medizin während des 19. Jahrhunderts untersucht. Dieser Prozeß wird zu Veränderungen der lokalen Rahmenbedingungen medizinischer Praxis in Beziehung gesetzt. Während die ärztliche Diagnose in der „Krankenbettmedizin“ des ausgehenden 18. und frühen 19. Jahrhunderts fast ausschließ­lich in der Interpretation des Diskurses des Patienten bestand, führt die Herausbildung der modernen „Kranken­hausmedizin“ zur Entwicklung und Verwendung des Stethoskops als neuer Diagnosetechnik. Es wird gezeigt, daß die Institutionalisierung der stethoskopischen Untersuchung als einer verallgemeinerten professionellen Praktik die Redefinition von Krankheit und die Ausweitung sozialer Zuständigkeit der Medizin beinhaltete.
    Translated title of the contributionThe Invention of the doctor's hearing: A historical sociology of the stethoscopic examination
    Original languageGerman
    Pages (from-to)235-251
    Number of pages16
    JournalZeitschrift fur Soziologie
    Volume21
    Issue number4
    DOIs
    Publication statusPublished - 1992

    Keywords

    • medical profession, diagnostic technology, cultural practice

    Cite this