Sauerkraut, Licht und Kristalle

Press/Media: ResearchPopular

Description

Wissenschaftler der Universität Paderborn, der Hochschule Hamm-Lippstadt und des Aachen-Maastricht Institute for Biobased Materials (AMIBM) erforschen neue umweltfreundliche Kunststoffprodukte auf Basis von Milchsäure. Ziel ist es, nachhaltige Werkstoffe für optische Anwendungen wie Scheinwerfer, Linsen, Reflektoren oder Lichtleiter zu entwickeln. Diese Produkte werden bislang aus erdölbasierten Kunststoffen wie Polycarbonat oder Polymethylmethacrylat hergestellt und stellen damit eine Belastung von Natur und Umwelt dar. Das Vorhaben wird mit insgesamt rund 885.000 Euro vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert und ist angesiedelt im Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“. Koordinator ist das AMIBM. Das Projekt wurde von der Hochschule Hamm-Lippstadt initiiert, wo kürzlich das Vorgängerprojekt „Polylactid als High-Tech-Werkstoff für optische Bauteile einer Leuchte – RenewOpt“ erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Period20 Oct 2021 → 25 Oct 2021

Media coverage

2

Media coverage

  • TitleSauerkraut, light and crystals
    Media name/outletChemEurope.com
    Media typeWeb
    Date25/10/21
    DescriptionResearchers want to develop new bioplastic for use in optical technologies the project on the university side. Prof. Dr. Gunnar Seide from Maastricht University explains: "Unfortunately, sustainability is not yet a ...
    Producer/AuthorUniversität Paderborn
    URLhttps://www.chemeurope.com/en/news/1173244/sauerkraut-light-and-crystals.html
    PersonsGunnar Seide
  • TitleSauerkraut, Licht und Kristalle
    Degree of recognitionInternational
    Media name/outletInformations Dienst Wissenschaft
    Media typeWeb
    Country/TerritoryGermany
    Date20/10/21
    DescriptionWissenschaftler der Universität Paderborn, der Hochschule Hamm-Lippstadt und des Aachen-Maastricht Institute for Biobased Materials (AMIBM) erforschen neue umweltfreundliche Kunststoffprodukte auf Basis von Milchsäure. Ziel ist es, nachhaltige Werkstoffe für optische Anwendungen wie Scheinwerfer, Linsen, Reflektoren oder Lichtleiter zu entwickeln. Diese Produkte werden bislang aus erdölbasierten Kunststoffen wie Polycarbonat oder Polymethylmethacrylat hergestellt und stellen damit eine Belastung von Natur und Umwelt dar. Das Vorhaben wird mit insgesamt rund 885.000 Euro vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert und ist angesiedelt im Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“. Koordinator ist das AMIBM. Das Projekt wurde von der Hochschule Hamm-Lippstadt initiiert, wo kürzlich das Vorgängerprojekt „Polylactid als High-Tech-Werkstoff für optische Bauteile einer Leuchte – RenewOpt“ erfolgreich abgeschlossen werden konnte.
    Producer/AuthorNina Reckendorf (Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing Universität Paderborn)
    URLhttps://idw-online.de/de/news777856
    PersonsGunnar Seide

Keywords

  • Department Chemie
  • Grad Celsius
  • Projekt PLANOM
  • Team Ende
  • angestrebten optischen Eigenschaften
  • anwendungsspezifisch notwendigen Eigenschaften
  • derartige alternative Werkstoffe
  • entwickelten Materialien
  • extrem haltbare Materialien
  • höchste Anforderungen
  • LED light
  • Sauerkraut
  • light and crystals
  • bicycle headlight
  • burden on nature
  • competitive properties
  • conventional polymer materials
  • crystals
  • entire material life cycle
  • environmentally friendly light source
  • environmentally friendly plastic products