CDR in der Wissenschaft: Drei ForscherInnen geben Auskunft

Press/Media: Expert CommentPopular

Description

Der Begriff "Corporate Digital Responsibility" besteht aus drei Wörtern, die jeweils - bei einzelner Betrachtung - unterschiedliche inhaltliche Gebiete anschneiden: Unternehmen-, Digital- und Verantwortungsperspektive bieten Anknüpfungspunkte für viele Forschungsbereiche und so bezieht sich die existierende Forschung nicht nur auf die Einbettung und Ausprägung von CDR in Unternehmen oder die operativen sowie strategischen Maßnahmen. Vielmehr gibt es eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit CDR in der Wissenschaft.

Period3 Apr 2020

Media contributions

1

Media contributions

  • TitleCDR in der Wissenschaft: Drei ForscherInnen geben Auskunft
    Degree of recognitionInternational
    Media name/outletCorporate Digital Responsibility (Online-Magazin)
    Media typeWeb
    Country/TerritoryGermany
    Date3/04/20
    DescriptionDas Thema „Corporate Digital Responsibility“ kann durchaus als immer populärer in der Wissenschaft bezeichnet werden. So hat beispielsweise auch der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre (VHB) gemeinsam mit dem Sachverständigenrat für Verbraucherfragen Ende Januar 2020 zu einem CDR-Forum eingeladen, um das Thema in der wissenschaftlichen Diskussion zu beleuchten (Erfahrungsberichte VHB bzw. SVR).

    Neben der BWL befassen sich auch andere Fachrichtungen zunehmend mit dem Thema. Dies spiegelt die Interdisziplinarität des Themas wider. Nicht nur die Untersuchungsebenen unterscheiden sich (Individuum, Organisationen, Gesellschaft, technische Akteure), auch die Betrachtungsweisen (z.B. CDR als Reaktion auf die Folgen der Digitalisierung, als Möglichkeit Nutzen für Unternehmen, Individuen und Gesellschaft zu stiften).
    Producer/AuthorMarie Blachetta
    URLhttps://corporate-digital-responsibility.de/article/cdr-in-der-wissenschaft-drei-forscherinnen-geben-auskunft/
    PersonsLara Lobschat, Dirk Heckmann, Lisa M. Herzog